Am Montag d. 27.06.22 geht es um das Thema „SIMSON – Kult und Kultur“

 

Simson: Vom DDR-Moped zum Retro-Kult

 

Mit knapp sechs Millionen gebauten Krafträdern war Simson der größte Zweirad-Hersteller in der DDR. 2003 kam das Aus für das Unternehmen. Heute haben die Mopeds auch im Westen Kultstatus: Die “Schwalbe” ist das meistgefahrene Retro-Moped. Selbst populäre West-Modelle wie Kreidler, Zündapp und Hercules hat die SIMSON in der Beliebtheit überholt.

 

Ob Schwalbe, Star, Sperber oder SR; selbst 30 Jahre nach der Wende sind Sie auf den Straßen Deutschlands unterwegs – und das nicht nur im Osten. Die Mopeds und Mokicks aus DDR-Produktion sind Kult und das aus guten Gründen. 

 

Moderator Marko Ramm (MDR Thüringen – Das Radio) wird mit Thorsten Orban vom Fahrzeugmuseum Suhl und Herr Friedrich Döhring von der MZA über die SIMME sprechen und warum Sie Kult ist. 

 

Kult ist auch die Veranstaltung „Kommt nach Hause“ die vom 01.07.22 – 03.07.2022 in Suhl/Goldlauter stattfindet. Unzählige Mopedbanden und -clubs, Fans und Liebhaber der SIMME treffen sich zum Fahren, Schrauben und Fachsimpeln. Dann wird wieder ein leichter Nostalgie Geruch über Suhl – Geburtsstadt der SIMSON wehen.   

 

Wer live im Studio dabei sein möchte, kann sich Plätze im Fernsehzimmer für 5€ reservieren. Zu sehen ist das Fernsehzimmer live am 27.06.22 ab 20:00 Uhr im SRF (Südthüringer Regionalfernsehen) oder auf Facebook und YouTube. Wie immer können sich Zuschauer ab 20:00 Uhr per WhatsApp, Facebook oder YouTube live dazuschalten und ihre Fragen an die Experten ins Fernsehzimmer senden.